Kelag Logo - Link zur Startseite

Energie neu denken

"E-Mobilität ist ... cool!"

Dietmar Dohr aus Wolfsberg.

"Reichweitenangst findet nur im Kopf statt..."

Fortbewegen ohne Emissionen, laden an der Steckdose, fahrenohne schlechtes Gewissen: E-Mobilität bietet viele Vorteile, sowohl auf langfristige Sicht als auch in der täglichen Nutzung.

Arbeitswege in der Umgebung erledigen, die Kinder in die Schule bringen, einen Ausflug mit der ganzen Familie machen - bei Familie Dohr aus Wolfsberg werden all diese und noch mehr Wege mit dem neuen Elektro- Auto gefahren. Vor einigen Monaten hat man sich für die Anschaffung eines E-Golfs als Zweitwagen entschieden. "Ich glaube, die Zeit ist reif dafür. Ich habe zuerst immer die Reichweitenangst gehabt, aber die findet eigentlich nur im Kopf statt, denn man kommt locker im Alltag damit zurecht“, so Dietmar Dohr. Er ist im Energiebereich tätig und kommt täglich mit alternativen Energieformen wie Photovoltaik in Berührung -ein alternativer Antrieb war daher eine logische Schlussfolgerung für ihn. Geschätzt etwa 10.000 bis 12.000 Kilometer wird Familie Dohr wohl im Jahr mit dem neuen Elektro-Auto zurücklegen 260 davon schafft man locker am Stück. Zumeist sind dies Wege innerhalb des Lavanttales oder bis nach Klagenfurt. Lediglich bei weiteren Autobahnstrecken greift die Familie auf ihr anderes Fahrzeug zurück.

Entspannt fahren
Der Alltag mit E-Auto gestaltet sich also - entgegen vieler Mythen - alles andere als stressig. Eine gut ausgebaute Lade-Infrastruktur und vor allem auch der elektrische und fast geräuschlose Antrieb sorgen für eine angenehme Fahrt. "Ich bin ein ruhigerer Autofahrer geworden“, bestätigt Dietmar Dohr. Für ihn ist klar: Ein weiteres E-Fahrzeug kommt definitiv infrage, beispielsweise ein Lieferwagen für die Arbeit. Denn E-Mobilität ist die Zukunft und - um es mit Dietmar Dohrs Worten zu sagen: "... cool!“
 

Fortbewegen ohne Emissionen, laden an der Steckdose, fahrenohne schlechtes Gewissen: E-Mobilität bietet viele Vorteile, sowohl auf langfristige Sicht als auch in der täglichen Nutzung.

Arbeitswege in der Umgebung erledigen, die Kinder in die Schule bringen, einen Ausflug mit der ganzen Familie machen - bei Familie Dohr aus Wolfsberg werden all diese und noch mehr Wege mit dem neuen Elektro- Auto gefahren. Vor einigen Monaten hat man sich für die Anschaffung eines E-Golfs als Zweitwagen entschieden. "Ich glaube, die Zeit ist reif dafür. Ich habe zuerst immer die Reichweitenangst gehabt, aber die findet eigentlich nur im Kopf statt, denn man kommt locker im Alltag damit zurecht“, so Dietmar Dohr. Er ist im Energiebereich tätig und kommt täglich mit alternativen Energieformen wie Photovoltaik in Berührung -ein alternativer Antrieb war daher eine logische Schlussfolgerung für ihn. Geschätzt etwa 10.000 bis 12.000 Kilometer wird Familie Dohr wohl im Jahr mit dem neuen Elektro-Auto zurücklegen 260 davon schafft man locker am Stück. Zumeist sind dies Wege innerhalb des Lavanttales oder bis nach Klagenfurt. Lediglich bei weiteren Autobahnstrecken greift die Familie auf ihr anderes Fahrzeug zurück.

Entspannt fahren
Der Alltag mit E-Auto gestaltet sich also - entgegen vieler Mythen - alles andere als stressig. Eine gut ausgebaute Lade-Infrastruktur und vor allem auch der elektrische und fast geräuschlose Antrieb sorgen für eine angenehme Fahrt. "Ich bin ein ruhigerer Autofahrer geworden“, bestätigt Dietmar Dohr. Für ihn ist klar: Ein weiteres E-Fahrzeug kommt definitiv infrage, beispielsweise ein Lieferwagen für die Arbeit. Denn E-Mobilität ist die Zukunft und - um es mit Dietmar Dohrs Worten zu sagen: "... cool!“
 

Elektro-Auto

Ein Schritt in die Energiezukunft: Die Kelag setzt im Rahmen der Initiative Energiezukunft einen Schwerpunkt im Bereich E-Mobilität, um im Land Kärnten und darüber hinaus wichtige Grundsteine für eine grünere Zukunft zu legen.

Im Fokus des E-Mobilitäts-Schwerpunkts liegt die Unterstützung für die Anschaffung neuer Elektro-Autos. Wir bieten Ihnen einen attraktiven Bonus in Höhe von € 500,- für Elektro-Autos. Der Bonus kann für alle neu angeschafften Autos genutzt werden, welche über reinen Elektro-Antrieb verfügen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem E-Auto-Produktblatt.

Fahren wir gemeinsam in die Energiezukunft!

Kelag - Energie neu denken.

Wie komme ich zu meiner Förderung?

Alle weiteren Informationen zum Zukunftsbonus sowie das Antragsformular finden Sie auf der Förderungsseite E-Mobilität.

E-Lade-Infrastruktur (Wallboxen)

Ladeboxen von 3,7 bis 22 kW Ladeleistung, je nach Kundenwunsch. Der Bonus gilt ab einer Ladeleistung von 11 kW und kann u.a. auf folgende Produkte eingelöst werden:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten.
Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.
Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit Zukunftsthemen wie Elektro-Mobilität, Smart Meter und Photovoltaik.